Sara Johnson

Sara Johnson wurde 1992 in León (Spanien) geboren. Sie studierte Cembalo an der Musikhochschule von Aragón bei Silvia Márquez und absolvierte ihr Masterstudium an der Hochschule für Künste Bremen bei Carsten Lohff, wo sie nachher bei Roland Dopfer und Stephan Leuthold Orgel studierte. Zurzeit kombiniert sie ihre Arbeit als Lehrerin und konzertierende Musikerin mit ihrem Orgelstudium bei Roland Dopfer an der Hochschule für Musik und Theater Hannover.

 

Sie gewann mehrere Preise, u. A. ein Stipendium des „Deutschen Musikwettbewerbs“ (2019) mit dem Ensemble „Marsyas Quatuor“,  2. Preis im “Torneo Internazionale di Musica” (Turin, Italien, 2016), den 2. Preis im “Maurizzio Pratola” Internationalen Wettbewerb für Alte Musik (mit dem Ensemble “Cancrizans”; l’ Aquila, Italien, 2017), den 1. Preis im Internationalen Wettbewerb für Alte Musik von Gijón (mit dem Ensemble „Barock’n‘ Roll, Spanien, 2013), etc.

 

Als Solistin und Continuo- Spielerin auf dem Cembalo und auf der Orgel konzertiert Johnson durch ganz Europa und die Türkei. Von 2016 bis 2017 war sie Mitglied des Europäischen Barockorchesters (EUBO), mit dem sie in Malta, Deutschland, England, Luxemburg und Belgien konzertierte. Darüber hinaus hat sie bis jetzt CD Aufnahmen mit dem Kammerensemble Konsonanz (2017 mit Solisten wie Edicson Ruiz und Pacho Flores, 2018 mit Fabio Brum) und mit dem Bremer Barock Consort (2018, unter der Leitung Manfred Cordes) gemacht und mit zahlreichen Ensembles konzertiert.

© Foppe Schut

© 2020 Marsyas Baroque